Start     Kontakt & Impressum  
Erdwärmesonde

In Tiefen bis zu 100 m, der sog. „Oberflächennahen Geothermie" liegt eine ganzjährig nutzbare Wärmequelle mit konstant gleicher Temperatur. Nutzbar für jeden denkbaren Gebäudetyp, ob groß oder klein, öffentlich oder privat. Je nach Region wird auch von Erdspieß oder Erdlanze” gesprochen.

Diese Wärmequelle ist anspruchslos, was den Platzbedarf anbelangt, da die Erdwärmesonde selbst auf kleinstem Grundstück gebohrt werden kann. Eigentlich ideal für Sanierungen oder Umrüstungen einer bisher fossilen Heizungsanlage auf Erdwärme.

In der Anlage zirkuliert ein Wasser-Glykol-Gemisch ähnlich dem Kühlsystem eines Autos. Je nach erforderlicher Heiz- oder Kühllast, bestimmt ein Fachunternehmen Tiefe und Anzahl der erforderlichen Erdwärmesonden.



Systemdarstellung:

  • NIBE Sole/Wasser-Wärmepumpe FIGHTER 1240 mit integriertem Brauchwasserspeicher
  • Erdwärmesonde als effektive Wärme- bzw. Kühlquelle

Hinweis: Erdwärmesonden sind für den Einsatz mit Kühlsystemen geeignet. Die Wärmepumpen könnten mit den NIBE Systemmodulen PKM oder HPAC zur passiven oder aktiven/passiven Kühlung kombiniert werden

Nach oben



Grundwasser

Wärmepumpenanlagen mit der Wärmequelle Wasser, nutzen in den meisten Fällen den Wärmeinhalt von Grundwasser. In seltenen Fällen werden geeignete Oberflächengewässer oder Kühl- bzw. Abwässer von technischen Anlagen erschlossen.

Grundwasser weist unabhängig von der Jahreszeit eine nahezu konstante Temperatur von 8 bis 12 °C auf. Durch die konstante Temperatur und das relativ hohe Temperaturniveau erreichen Wasser/Wasser-Wärmepumpen die höchsten Jahresarbeitszahlen.

Wärmequellenanlagen zur Grundwassernutzung bestehen aus einem Förderbrunnen mit einer Förderpumpe und einem Schluckbrunnen, der das entnommene Wasser wieder dem Grundwasserspeicher zuführt. Der Schluckbrunnen sollte dabei in Strömungsrichtung hinter dem Förderbrunnen liegen.

Wieviel Wärmeleistung dem Grundwasser entzogen werden kann, hängt primär von der Förderleistung des Brunnens ab. Der Grundwasserspiegel sollte nicht tiefer als 15 m liegen, da der Energiebedarf der Förderpumpe sonst eine erhebliche Verschlechterung der Jahresarbeitszahl zur Folge haben kann.



Systemdarstellung:

  • NIBE Sole/Wasser-Wärmepumpe FIGHTER 1240 mit integriertem Brauchwasserspeicher
  • Grundwassersystem mit Saug- und Schluckbrunnen als Wärme- bzw. Kühlquelle

Hinweis: Zwischen der Wärmepumpen und der Wärmequelle ist ein zusätzlicher Trennwärmetauscher vorzusehen. Grundwassersysteme sind für den Einsatz mit Kühlsystemen geeignet. Die Wärmepumpen könnten mit den NIBE Systemmodulen PKM oder HPAC zur passiven oder aktiven/passiven Kühlung kombiniert werden.

Nach oben


Erdwärmekollektor

Während des Sommers speichert das Erdreich die eingestrahlte Sonnenenergie. Sie wird entweder direkt in Form von Einstrahlung – oder als Wärme aus Regen und Luft vom oberflächennahen Erdreich aufgenommen. Den größten Ertrag erhält man aus Erdreich mit hohem Feuchtigkeitsgehalt.

Beim Erdwärmekollektor wird die Wärme mittels einzelner Kunststoffrohre entzogen. In den Rohren zirkuliert eine umweltfreundliche, frostsichere Emulsion aus Wasser - Glykol. Das Erdreich über dem Erdkollektor darf keinesfalls versiegelt werden, z.B. durch Überbauung, Asphaltierung oder Betonierung.

Erdkollektoren sind in der Regel nicht genehmigungspflichtig. Empfohlene Verlegungstiefe ist 20 cm unter der örtlichen Frostgrenze.



Systemdarstellung:

  • NIBE Sole/Wasser-Wärmepumpe FIGHTER 1240 mit integriertem Brauchwasserspeicher
  • Erdwärmekollektor als Wärmequelle

Hinweis: Erdkollektoren sind nicht für den Einsatz mit Kühlsystemen geeignet!

Nach oben


NIBE Kompakt-Absorber

NIBE Kompakt-Absorber sind eine sehr effektive, weiterentwickelte Form des Erdwärmekollektors.

Sie bestehen aus vorgefertigten Kapillarrohrmatten und arbeiten nach dem ”Low-Flow-Prinzip”, das einen optimierten Wärmeentzug aus dem Erdreich bei geringen Kosten ermöglicht.

Die erforderliche Entzugsfläche wird annähernd halbiert, einzelnen Matten können auch partiell verlegt werden. Somit eignet sich diese Variante auch für kleinere Grundstücke!



Systemdarstellung:

  • NIBE Sole/Wasser-Wärmepumpe FIGHTER 1240 mit integriertem Brauchwasserspeicher
  • NIBE Abluftmodul FLM zur kontrollierten Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung
  • NIBE Kompakt-Absorber als effektive, platzsparende Wärmequelle

Hinweis: NIBE Kompakt-Absorber sind nicht für den Einsatz mit Kühlsystemen bestimmt!

Nach oben








Nach oben

 
Photovoltaik   >>> Photovoltaik
Sonnenlicht in Strom umwandeln!
Elektroinstallation   >>> Elektroinstallation
Zeigen Sie Ihre Persönlichkeit.
Wärmepumpen   >>> Wärmepumpen
Die Umwelt ist voller Kraft.
Zentralstaubsauganlagen   >>> Zentralstaubsauganlagen
einfach - sauber - leise
Telekommuniation   >>> Telekommunikation
viele neue Leistungsmerkmale
Netzwerktechnik   >>> Netzwerktechnik
Flexibel und absolut zuverlässig?